Auf dem Weg zum Deckrüden – Teil 1

Auf dem Weg zum Deckrüden – Teil 1

Als Interessent für einen kleinen Silken Windsprite Welpen wird man oft vom Züchter gefragt, ob man denn prinzipiell bereit wäre, den Rüden später zur Zucht zur Verfügung zu stellen. Auch bei manchem Besitzer eines erwachsenen Rüden kommt der Wunsch nach einem Nachkommen des eigenen Hundes auf.

Wie das alles funktioniert, was die Voraussetzungen sind und was es bedeutet einen Deckrüden zu haben, möchte ich in einer mehrteiligen Serie erzählen. Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet und auch kein Züchter. Dennoch sind meine persönlichen Erfahrungen sicher für den ein oder anderen hilfreich und geben einen Einblick in das Thema “Deckrüde”.

Voraussetzungen für die Zucht

Prinzipiell kann jeder gesunde Silken Windsprite mit gültigem Abstammungsnachweis im DWZRV zur Zucht eingesetzt werden. Dafür muss er nicht den besten MDR1- und CEA-Genotyp haben und auch keine “exklusive” und seltene Abstammung vorweisen. Auch ein etwas zu großer oder zu kleiner Rüde, mit Stehohren oder wenig Fell, hat seine Berechtigung in der Zucht und trägt seinen Teil zur Rasseerhaltung bei, wenn vielleicht nur mit einem oder zwei Würfen.

Allerdings gibt es einige Voraussetzungen zu erfüllen bis ein Silken Windsprite Rüde für die Zucht zur Verfügung steht.

Gültiger Abstammungsnachweis

Ein Welpe von einem DWZRV-Züchter oder eines Züchters des tschechischen bzw. slowakischen Kennelclubs bringt diesen Nachweis direkt mit. Hat der Hund schon als Welpe keinen Abstammungsnachweis bekommen, weil der Züchter z.B. in einem Dissidenzverein oder ganz ohne Zuchtverein züchtet, ist es nicht möglich nachträglich diese Dokumente zu erhalten.

Nachweis über den MDR1- und CEA-Genotyp

Der Genotyp wird auf dem Abstammungsnachweis eingetragen oder kann durch einen Gentest bei einem anerkannten Labor belegt werden.

Teilnahme an einer Ausstellung mit der Wertnote mindestens “sehr gut”

Bei einer Ausstellung des DWZRV muss der Hund mit mindestens “sehr gut” (sg) bewertet worden sein. Dabei muss der Zuchtrichter zwingend ein DWZRV-Richter sein.

Übernahme ins Zuchtbuch

Welpen eines DWZRV-Züchter sind hier bereits eingetragen. Lediglich Windsprites mit CMKU- oder SKJ-Ahnentafeln müssen ins Zuchtbuch übernommen werden. Hierfür wird die Original-Ahnentafel an das Zuchtbuchamt geschickt und erhält dort einen Vermerk über die Eintragung.

DNA-Fingerprint

Ein Welpe von einem DWZRV-Züchter bringt diesen Fingerprint, ein DNA-Profil zur Identifizierung, bereits mit. Für einen aus dem Ausland importierten Windsprite kann ein Tierarzt die DNA-Probe (Speichel oder Blut) entnehmen. Alternativ kann der Speicheltest auch von DWZRV-Zuchtwarten, DWZRV-Zuchtrichtern oder einem Mitglied der Körkommission vorgenommen und an den DNA-Beauftragten geschickt werden. Das Speicheltest-Set kann bei den Landeszuchtwarten angefordert werden.

Hundepass

Der Hundepass ähnelt in der Form einem Impfpass und wird nur für die Körveranstaltung oder für den Hundesport benötigt. Er muss bei der Geschäftsstelle beantragt werden.

Teilnahme an einer Körveranstaltung

Die Körveranstaltung besteht aus zwei Teilen: Die Verhaltensbeurteilung und die Formwert-Beurteilung. Ein ausführlicher Bericht dazu ist hier zu lesen. Der Verhaltenstest ist eher eine kleine Stichprobe und für jeden Silken Windsprite problemlos zu bestehen. Bei der Formwertbeurteilung wird das Äußere des Hundes sehr genau beurteilt und ein Bericht verfasst.
Der Richter bei der Körung darf nicht der selbe sein, der den Hund zur Ausstellung bewertet hat. Zur Teilnahme an der Körveranstaltung muss der Hund mindestens 15 Monate alt sein.Die Anmeldung erfolgt beim Zuchtleiter, zusammen mit Kopien des Hundepass und einer Ausstellungsbewertung.

Eintragung der Körung im Hundepass

Sind alle Voraussetzungen bis hierhin erfüllt, muss die Körung von offizieller Stelle im Hundepass eingetragen werden. Erst mit diesem Stempel ist der Hund offiziell angekört.

Herzultraschall

Flattert dann die erste Deckanfrage ins Haus, muss der Silken Windsprite noch einem Herzspezialisten des Collegium Cardiologicum e.V. vorgestellt werden. Dieser Herzultraschall muss regelmäßig wiederholt werden, denn der Befund darf bei Zuchteinsatz nicht älter als 2 Jahre sein.

Für die komplette Prozedur von der ersten Ausstellung bis zur Eintragung der Körung im Hundepass sollte man genügend Zeit einplanen, da z.B. die Analyse der DNA-Probe und die Ausstellung des Hundepass einige Zeit braucht und es natürlich für alle Veranstaltungen Anmeldefristen gibt.

Weitere Infos gibt es bald in Teil 2 …

Weitere Infos:
http://www.dwzrv.de//files/160701_koerordnung_2016.pdf
http://www.dwzrv.de/1629-0-Anmeldung-Koerveranstaltung.html

silken-windsprite-deck-ruede-zucht-zuechter-teil-1-voraussetzungen-hundepass
Hundepass
Übernahme ins Zuchtbuch
silken-windsprite-deck-ruede-zucht-zuechter-teil-1-voraussetzungen-dokumente
Alle Voraussetzungen erfüllt!

 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Wie gefällt dir diese Seite?

1 Stern = Schlecht2 Sterne = Mittelmäßig3 Sterne = Gut4 Sterne = Sehr gut5 Sterne = Ausgezeichnet (4 Bewertungen, Ø 5,00 von 5)
Loading...
Um Missbrauch vorzubeugen wird beim Absenden einer Bewertung („Rating“) die IP-Adresse übermittelt. Weitere Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

News von GoldenMerlo!

Erhalte Benachrichtigungen per E-Mail über neue Blogbeiträge und aktuelle Infos rund um den Silken Windsprite, inbesondere über anstehende Veranstaltungen und Silken Windsprites zur Vermittlung.

Weitere Informationen zum Newsletter erhälst Du hier und in der Datenschutzerklärung.