Schon seit mehreren Jahren bekommen Merlin und Calisto regelmäßig Nachtkerzenöl. Ursprünglich war es nur als Ergänzung während des Fellwechsel gedacht. Die Erfahrungen mit Nachtkerzenöl waren jedoch so gut, dass es zu einem festen Bestandteil in der Hundeernährung geworden ist.

Juckreiz, Hautirritationen, schuppige und trockene Haut können unseren vierbeinigen Freunden ganz schön zu schaffen machen. Gerade während des Fellwechsels, aber auch bei kalter und trockener Winterluft, können diese Symptome vermehrt auftreten.

Häufig sind die Probleme auf einen Fettsäuremangel zurückzuführen. In diesem Fall helfen hochwertige Öle als Nahrungsergänzung. Da gibt es viele verschiedene Sorten zur Auswahl. Bei Hautproblemen empfiehlt sich jedoch speziell die Fütterung von Nachtkerzenöl.

Nachtkerzenöl bei Hautproblemen

Wenn der Hund unter häufigem Juckreiz, Wundlecken oder Kratzen leidet oder eine sehr trockene Haut hat, die zur Schuppenbildung neigt, ist es höchste Zeit zu handeln.

Kann der Tierarzt eine schwerwiegende Erkrankung ausschließen, kann Nachtkerzenöl wahre Wunder bewirken. Das gilt insbesondere, wenn die Gabe als Nahrungsergänzung mit einer äußeren Anwendung des Öles ergänzt wird.
Dafür gibt man einfach ein paar Tropfen des Öles auf eine weiche Bürste und kämmt den Hund damit regelmäßig. Durch seine entzündungshemmende Wirkung ist es auch hervorragend zur Behandlung von Hautreizungen durch Parasiten, wie z.b. Grasmilben, geeignet.

Das besondere an Nachtkerzenöl

Das Öl besteht aus einer Mischung von wertvollen Fettsäuren, wie Linolensäure und Gamma-Linolensäure. Beide gehören zu den mehrfach ungesättigten Omega-6-Fettsäuren. Der Anteil an Gamma-Linolensäure (GLA) macht Nachtkerzenöl zu einem besonderen Öl. GLA ist für die Zellerneuerung und den Stoffwechselprozess zuständig und beugt gewissen Mangelerscheinungen vor, die sonst zu einer Ekzembildung führen können.  Darüber hinaus enthält das Öl in den Nachtkerzensamen auch noch Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamin E.

Dosierung und Anwendung für den Hund

Den Jungs schmeckt’s super! Fast wie Leckerchen.

Die Anwendung sollte immer über einen längeren Zeitraum erfolgen. Mindestens als Kur über vier Wochen, umso länger umso besser.

Bei bereits bestehenden Hautproblemen empfiehlt sich eine erhöhte Dosis von 2 Kapseln täglich bzw. 2 Teelöffeln für einen Silken Windsprite. Vorbeugend gegeben, können viele Beschwerden verhindert oder von vorn herein abgemildert werden. Die Dosierung sollte hierbei niedriger sein, 1 Kapsel täglich bzw. 1 Teelöffel.

Ich bevorzuge die Kapseln, denn sie sind einfach sehr praktisch, gewährleisten stets die gleiche Dosierung und lassen sich auf auf Reisen gut mitnehmen. Nachtkerzenöl sollte immer dunkel und kühl aufbewahrt werden, denn die wertvollen Inhaltsstoffe sind licht- und wärmeempfindlich.

Die weichen Kapseln werden von Merlin, Calisto und Cooper sehr gerne angenommen und gehen glatt als Leckerlie durch. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber z.B. Kokosöl oder Schwarzkümmelöl, das von vielen Hunden nicht gerne angenommen wird. Denn was nützt das beste Öl, wenn man es nur mit Mühe verabreichen kann?

Nachtkerzenöl 1000mg | 100 Softgel Kapseln
9% Gamma-Linolensäure
EUR 15,99

Jetzt bei Amazon ansehen

Ich beziehe Nachtkerzenöl bei Amazon, dieses hier oder das hier und Nachtkerzenöl in der Flasche bei Zooplus .

Sensationelle Akzeptanz: Vier hübsche goldene Kapseln.. Uuuups, da waren es nur noch drei!

 

Weitere Indikationen für die Behandlung mit Nachtkerzenöl für den Hund:

  • Haarausfall, schuppiges Fell, brüchiges Haar
  • Hautreizungen
  • Juckreiz
  • Allergien
  • Rheumatische Beschwerden
  • Gestörtes Nervenkostüm
  • Verdauungsstörungen

 

Nachtkerzenöl wird aus den Samen der Pflanze gewonnen. Jedoch sind alle Teile der Pflanze, wie Blätter und Wurzeln, essbar. Schon die amerikanischen Ureinwohner nutzten die Pflanze als Nahrungs- und Heilmittel. Gerade in der humanen Naturheilkunde erfreut sich das Nachtkerzenöl großer Beliebtheit. Innerlich wird es unter anderem bei Asthma, Heuschnupfen, Bluthochdruck, Migräne und Rheuma angewendet.

 

Weitere gute Öle für den Hund:

Kaltgepresstes Kokosöl

Vorteile:

  • vermindert die Gefahr der Arterienverkalkung
  • hilft bei der Reduktion von Übergewicht
  • hilft bei der Bekämpfung von Krankheitserregern
  • unterstützt helfend bei einer Schilddrüsenunterfunktion

 


Kaltgepresstes Hanföl

Vorteile:

  • vermindert Hautprobleme
  • hilft beim Fellwechsel
  • unterstützt das Immunsystem
  • hilft bei Entzündungen

 


Lachsöl

Vorteile:

  • wirkt positiv auf das Herz-Kreislaufsystem
  • unterstützt bei Tumorerkrankungen und Fruchtbarkeitsproblemen
  • vermindert Hautprobleme
  • hilft bei chronischen Entzündungen

 


Schwarzkümmelöl

Vorteile:

  • wirkt gegen Zecken
  • wirkt regulierend bei Epilepsie
  • entzündungshemmend und schmerzlindernd
  • unterstützt bei Atemwegserkrankungen

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Wie gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern = Schlecht2 Sterne = Mittelmäßig3 Sterne = Gut4 Sterne = Sehr gut5 Sterne = Ausgezeichnet (12 Bewertungen, Ø 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*