Fit und gesund durch den Fellwechsel [Werbung] 

Fit und gesund durch den Fellwechsel <span class="badge-status" style="background:#">[Werbung]</span> 

Mitte März, die nächste Kältewelle steht bevor. Und meine Hunde haben nichts Besseres zu tun, als mit dem Fellwechsel loszulegen. Vielen Hunden merkt man das ja garnicht so richtig an. Doch bei Calisto beginnt jedes Jahr um diese Zeit das große Kratzen. Besonders an Hals und Rücken plagt ihn der Juckreiz, denn die feinen losen Haare piksen und kitzeln.

Ob man es ihnen nun anmerkt oder nicht: Der Fellwechsel ist für den Hundekörper ein sehr aufwendiger Prozess für den viel Energie benötigt wird. Es ist also durchaus sinnvoll den Hund während dieser Zeit zusätzlich zu unterstützen. Je nach Alter und Gesundheitszustand kann es sonst neben starkem Haarausfall und Juckreiz auch zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustands kommen.

So kannst Du Deinen Hund beim Fellwechsel unterstützen

Trimm-Messer

Besonders bei Hunden mit ausgeprägtem Fell und Unterwolle ist tägliches Bürsten ein Muss. Durch das Bürsten wird nicht nur das lose Haar entfernt, das den Hund unter Umständen stark juckt, sondern auch die Durchblutung der Haut angeregt. Außerdem hat man so weniger Fell und Haare, die sich im Haus oder Auto in den Teppichen festsetzen.

Calisto und Merlin bürste ich alle zwei Tage im Garten und nutze dafür drei verschiedene Bürsten.

  • Erstmal wird das Fell mit einer einfachen Doppelbürste gut ausgekämmt um losen Schmutz und eventuell kleine Knötchen zu entfernen.
  • Dann kommt mein geliebtes Trimm-Messer zum Einsatz. Messer ist eine irreführende Bezeichnung, denn es ist eher ein extrem engzahniger Kamm und schneidet gar nicht. Damit holt man irre viel Unterwolle aus dem Fell. Solche Mengen, dass man meinen sollte, die Hunde wären längst nackt!
  • Zum Schluss nutze ich noch einen etwas unscheinbaren, aber für mich unverzichtbaren Gummi-Striegel von Trixie. Der holt auch die letzten (jetzt losen) Haare aus dem Fell. Außerdem lieben meine Hunde die Massage damit und bekommen kaum genug.

Die richtige Ernährung während dem Fellwechsel

Der Fellwechsel im Frühjahr dauert in der Regel 6 – 8 Wochen. In dieser Zeit solltest Du besonders auf die Ernährung Deines Hundes achten. Wichtig sind:

  • Prooooooteeein! Die Haare bestehen zum Großteil aus dem Protein Keratin. Darum steigt der Bedarf an hochwertigen Eiweißen in dieser Zeit. Dafür kannst Du Eiklar zufüttern. Allerdings muss es abgekocht werden, denn in rohem Zustand enthält es Avidin, welches die Biotin-Aufnahme im Körper hemmt.
  • Bierhefe, Biotin und Zink. Die Klassiker für schönes Fell und gesunde Haut. Gerade in der Zeit des Fellwechsels sind sie unverzichtbar. Meine Hunde bekommen DEMAvet FellFit Tabs, je 2 pro Tag.
  • Hochwertige Öle für die Zellerneuerung und glänzendes Fell. Mein kleines Wundermittel ist Nachtkerzenöl. Es wirkt entzündungshemmend und enthält Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamin E. Außerdem mögen meine Hunde es gerne und ich kann die Tagesdosis einfach etwas erhöhen.

Fell und Haare überall

Trotz dieser Unterstützung lässt sich doch nicht ganz vermeiden, dass Haare ihren Weg auf den Wohnzimmerteppich finden. Wer nicht stolzer Besitzer eines hochmodernen Staubsaugers ist, braucht aber auch nicht auf Knien mit der Fusselbürste über den Teppich zu rutschen. Inzwischen gibt es 1001 Utensilien zur Entfernung von Hundehaaren von Textilien. Mein Favorit ist ein kleiner Aufsatz für jeden Staubsauger: die Dirt Devil Turbo Bürste.

Tierhaar Turbo Bürste

Universal-Aufsatz für den Staubsauger
EUR 14,89

 

Jetzt bei Amazon ansehen

Wie unterstützt Du Deinen Hund während dem Fellwechsel?


Dieser Beitrag enthält Produkt-Empfehlungen mit Affiliate Links und ist deswegen als "Werbung" gekennzeichnet. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link erhalte ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für Dich dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit und hilft mir diesen Blog zu betreiben.

Wie gefällt dir diese Seite?

1 Stern = Schlecht2 Sterne = Mittelmäßig3 Sterne = Gut4 Sterne = Sehr gut5 Sterne = Ausgezeichnet (15 Bewertungen, Ø 4,73 von 5)
Loading...
Um Missbrauch vorzubeugen wird beim Absenden einer Bewertung („Rating“) die IP-Adresse übermittelt. Weitere Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.