Gendefekt Collie Eye Anomaly

Gendefekt Collie Eye Anomaly

Die “Collie Eye Anomaly” (kurz CEA) ist eine angeboren, erbliche bedingten Fehlbildung der Aderhaut und Netzhaut. Die Anomalie betrifft den Augenhintergrund und verändert sich im Verlauf das Lebens nicht. CEA tritt immer in beiden Augen auf, wobei der Grad der Anomalie bei beiden Augen unterschiedlich sein kann. Der CEA-Genotyp eines Hundes kann einwandfrei per DNA-Analyse festgestellt werden.

Was sagt der CEA-Genotyp?

CEA +/+ (frei) Der Hund ist nicht an CEA erkrankt und hat keinerlei Einschränkungen

CEA +/- (Träger) Der Hund ist nicht an CEA erkrankt und hat keinerlei Einschränkungen, kann sein defektes Gen jedoch an seine Nachkommen vererben.

CEA -/- (betroffen) Der Hund ist selbst von dem Defekt betroffen und kann ihn weitervererben. Der Schweregrad der Erkrankung kann durch eine Augenuntersuchung bei einem Spezialisten im Welpenalter zwischen der 5. und 9. Lebenswoche festgestellt werden. Danach legt sich eine Pigmentierung vor den Augenhintergrund. Bei erwachsenen Hunden kann die Krankheit im leichten Stadium nicht festgestellt werden. Sie sind als klinisch frei davon anzusehen und werden auch als go normal bezeichnet. Die Erkrankung wird in fünf Schweregrade eingeteilt.

1.Grad unregelmäßige bzw. übermäßige Schlängelung der Blutgefäße in der Retina
Der Hund hat nie Probleme.
2.Grad Pigmentverlust (Choroidale Hypoplasie (CRH))
Der Hund hat nie Probleme.
3.Grad Auswölbung des blinden Flecks (Staphylom, Ektasie, Kollobom)
Der Hund hat, wenn überhaupt, eine geringe Sehschwäche.
4.Grad Teilweise oder vollständige Netzhautablösung
Der Hund hat an den abgelösten Stellen einen sogenannten blinden Fleck, das heisst, dass das Sehfeld eingeschränkt ist. Bei großflächiger Ablösung ist Blindheit möglich.
5.Grad Blutungen im Augeninneren
Hier ist der Hund auf dem befallenen Auge blind. Tritt aber praktisch nie in beiden Augen auf.

 

Aufgrund des Sheltie-Erbe handelt es sich bei der CEA des Silken Windsprite wohl eher um das Sheltie Ectasie Syndrom (SES). Dieses gleicht vom Erscheinungsbild zwar dem der CEA, jedoch treten wesentlich seltener Netzhautablösungen auf als beim Collie. Der Einfachheit halber wird die Bezeichnung Collie Eye Anomalie sowohl für Collies als auch für Shelties verwendet. Aufgrund der milden Verlaufsform beim Silken Windsprite ist dieser Defekt erst seit wenigen Jahren bekannt.

Vererbung

Jeder Welpe bekommt sowohl vom Vater als auch von der Mutter ein Merkmal vererbt. Entweder ” + ” für ein intaktes Gen, oder ” – ” für ein defektes Gen. Je nach Genotyp der zu verpaarenden Tiere lassen sich schon im Voraus die theoretisch möglichen Genotypen der Nachkommen bestimmen.

Genotyp des Rüden Genotyp der Hündin
frei (+/+) Träger (+/-) betroffen (-/-)
frei (+/+) 100% frei (+/+) 50% frei (+/+) 50% Träger (+/-) 100% Träger (+/-)
Träger (+/-) 50% frei (+/+) 50% Träger (+/-) 25% frei (+/+) 50% Träger (+/-) 25% betroffen (-/-) 50% Träger (+/-) 50% betroffen (-/-)
betroffen (-/-) 100% Träger (+/-) 50% Träger (+/-) 50% betroffen (-/-) 100% betroffen (-/-)
Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Wie gefällt dir diese Seite?

1 Stern = Schlecht2 Sterne = Mittelmäßig3 Sterne = Gut4 Sterne = Sehr gut5 Sterne = Ausgezeichnet (7 Bewertungen, Ø 4,33 von 5)
Loading...
Um Missbrauch vorzubeugen wird beim Absenden einer Bewertung („Rating“) die IP-Adresse übermittelt. Weitere Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

News von GoldenMerlo!

Erhalte Benachrichtigungen per E-Mail über neue Blogbeiträge und aktuelle Infos rund um den Silken Windsprite, inbesondere über anstehende Veranstaltungen und Silken Windsprites zur Vermittlung.

Weitere Informationen zum Newsletter erhälst Du hier und in der Datenschutzerklärung.