Achtung Zecken ▷ So schützt Du Deinen Hund! Werbung 

Achtung Zecken ▷ So schützt Du Deinen Hund! <span class="badge-status" style="background:#">Werbung</span> 

Heute früh habe ich die allererste Zecke in diesem Jahr entdeckt: Sie krabbelte munter auf Merlin´s Kopf herum. Tja, allerdings nicht lange…
Damit beginnt auch bei uns offiziell die Zeckenzeit.

Früher haben mich die Biester echt gegruselt. Wenn sie wenigstens nur stechen und sich voll saugen würden! Aber nein, sie können Mensch und Hund auch noch böse Krankheitserreger übertragen.

Inzwischen habe ich für mich und meine Hunde eine ganz gute Strategie entwickelt. Seit dem scheinen die Zecken uns regelrecht zu meiden. Wenn ich selten welche an den Hunden finde, dann krabbeln sie einfach im Fell umher und finden offensichtlich keinen angenehmen Platz zum Festbeißen.

Die große chemische Keule in Form eines Zeckenhalsbandes oder der Bravecto Kautablette kommt allerdings nicht infrage. Zumal diese Produkte Zecken nur abtöten, wenn die sich bereits festgebissen haben und nicht vorbeugen.

Schon im letzten Jahr konnte ich meine Hunde mit ganz natürlichen Mitteln erfolgreich vor Zecken schützen.

Anti-Zecken Snack

Durch die wahnsinnig vielen guten Bewertungen bin ich auf den Anti-Zecken-Snack von Dogs-Heart aufmerksam geworden. Das ist ein rein natürliches Produkt mit verschiedenen Kräutern. Der Hersteller bietet sogar eine Geld-zurück-Garantie, wenn man mit dem Produkt nicht zufrieden ist.

Also gleich drei sehr gute Gründe, dem Produkt eine Chance zu geben. Die Leckerlie riechen angenehm nach Kräutern und werden auch von meinen Mäklern angenommen. Es hat etwa drei Wochen gedauert, bis ich einen Unterschied festgestellt habe. Aber der war deutlich!

Während andere Hunde auf der gleichen Gassi-Strecke regelrecht von Zecken zerbissen wurden, waren es bei meinen beiden Hunden maximal zwei, die ziellos im Fell herumkrabbelten! Wow.
Auch aus unserem naturnahen Garten brachten die beiden kaum eine Zecke mit, ganz im Gegensatz zu den Besuchs- und Pflegehunden.

Anti-Zecken-Snack ansehen

Mein ewiger Liebling: Kokosöl

Hochwertiges Kokosöl eignet sich zur inneren wie äußeren Anwendung und ist nicht nur zum Schutz gegen Zecken geeignet. Vor dem Spaziergang verreibe ich eine kleine Menge zwischen den Händen. Damit streiche in dann erst über die Beine der Hunde, dann unter dem Bauch, Hals und schließlich Kopf und Rücken. Wichtig ist das Kokosöl überall aufzutragen, denn nur dort kann es auch seine zeckenabweisende Wirkung entfalten.

In meiner Gassi-Tasche habe ich immer eine kleine praktische Flasche Kokosöl dabei, weil ich das Einreiben vor dem Spaziergang manchmal vergesse. Spätestens, wenn doch mal eine Zecke auf einem der Hunde krabbelt, fällt es mir wieder ein. Dann kann ich einfach unterwegs den Kokos-Schutz auftragen und schwupps, bleibt auch die letzte Zecke fern.

Kokosöl für Unterwegs
Klein und handlich – passt in jede Gassi-Tasche!

Jetzt bei Amazon ansehen

GreenHero Zeckenschutz

Den GreenHero habe ich neu entdeckt und eigentlich gekauft um meine Hunde, besonders Calisto, gegen Grasmilben zu schützen. Als wären Zecken nicht schon Plage genug. Die Stiche der Grasmilbenlarven jucken schrecklich und besonders betroffen sind meist dünn behaarte Körperpartien wie Pfoten und Bauch. Von der Wirkung des GreenHero bin ich absolut überzeugt und nebenbei macht das Spray auch wunderbar weiches Fell. Noch weicher, fluffiger und seidiger geht doch immer 🙂 Am liebsten gebe ich etwas davon auf eine weiche Bürste und massiere es ins Fell ein.

Zusätzlich soll das Spray auch sehr gut gegen Zecken schützen. Der Vorteil ist, dass es sofort und für mehrere Stunden wirkt. Ob der GreenHero auch das zuverlässig kann, teste ich in dieser Saison an meinen Pflegehunden, denn Merlin, Calisto und Cooper sind mit dem Anti-Zecken-Snack und Kokosöl bestens geschützt.

GreenHero ansehen

Zecken entfernen

Mein Tipp: Nimm zum Gassi-gehen einen Flohkamm mit. Wenn Du dann unterwegs eine krabbelnde Zecke im Fell Deines Hundes entdeckst, kannst Du sie direkt auskämmen und loswerden.
Gerade bei den Silken Windsprites mit den langen Flusen an Ohren, Hals und Rute funktioniert das prima ohne langes Gefummel und Absammeln. Einfach praktisch.

Auch nach dem Spaziergang solltest Du Deinen Hund unbedingt gründlich absuchen. Das geht am besten ebenfalls mit den engzahnigen Floh-Kamm. Denn auch das beste Anti-Zecken-Mittel kann einen Befall nicht gänzlich ausschließen, sondern nur die Wahrscheinlichkeit verringern. Umso schneller eine Zecke entfernt wird, umso geringer ist das Risiko für die Übertragung von Krankheiten.

Wenn ich nach dem Spaziergang Zecken an den Hunden finde, dann krabbeln die meist noch fröhlich im Fell herum. Also schnell ausgekämmt – und dann? Was macht man mit den Zecken? Auch für Tierfreunde ist es ratsam, Zecken den Garaus zu machen, anstatt sie wieder in die freie Natur zu entlassen.
Dabei sollte man Kontakt vermeiden, um nicht doch mit den Krankheitserregern in Berührung zu kommen. Ich lege sie einfach in Isopropylalkohol oder Chlorreiniger ein, das überleben sie garantiert nicht.

Wie schützt Du Deinen Hund vor Zecken? Schreib es mir in die Kommentare!

Dieser Beitrag enthält Produkt-Empfehlungen mit Affiliate Links und ist deswegen als "Werbung" gekennzeichnet. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für Dich dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

Wie gefällt dir diese Seite?

1 Stern = Schlecht2 Sterne = Mittelmäßig3 Sterne = Gut4 Sterne = Sehr gut5 Sterne = Ausgezeichnet (14 Bewertungen, Ø 4,50 von 5)
Loading...

6 thoughts on “Achtung Zecken ▷ So schützt Du Deinen Hund! <span class="badge-status" style="background:#">Werbung</span> ”

  • Danke sehr für die Info. Bin froh um jeden guten Hinweis zur Abwehr der Plagegeister!
    Wir nutzen zu den Ölen noch von Frau Dr. Ziegler: Universal „Para“ Hund das ist Pulver in Kapseln, streue ich über das Futter. Im vergangenen Jahr hatten wir 5 Zecken. Und wenige abgesammelt. Beste Grüße Usch

  • Wir haben leider mit Scalibor angefangen 2016. unzufrieden mit Chemie und Ergebnis. 2017 Testsaison Cistus- Kapseln. Super zufrieden!!!
    Textauszug der Recherche:
    8. Zistrose gegen Zecken
    Cistus incanus, die graubehaarte Zistrose, ist seit langem dafür bekannt, das menschliche Immunsystem zu stärken. Sie wirkt antioxidativ und entzündungshemmend, antiviral und antimikrobiell.
    Doch scheint die Zistrose auch ein hervorragendes Zecken- und Mückenabwehrmittel zu sein – und zwar für Hund und Mensch.
    Eine interessante private Studie an 48 Hunden führte das Team der HeilsamPraxisEsch in Sankt Augustin durch.
    An der Studie beteiligt waren Jäger, Züchter, Hundetrainer und 16 Hundebesitzer. Von den 48 Hunden bekamen 32 Hunde Cistus, zehn Hunde Frontline und sechs Hunde blieben unbehandelt.
    Die Dosierung betrug 1 Kapsel Cistus pro Tag über durchschnittlich 20 Tage hinweg.
    Das Ergebnis der Studie zeigte, dass der Zeckenbefall bei den unbehandelten Hunden in 20 Tagen bei jeweils durchschnittlich 150 Zecken lag. Unter Frontline ging die Zahl der Zecken deutlich zurück. Zeckenfrei war jedoch keiner der Frontline-Hunde.
    Bei den Hunden, denen Cistus gegeben wurde, waren pro Hund in 20 Tagen null bis zwei Zecken zu beobachten, die sich überdies sehr leicht entfernen liessen.
    Die erste Wirkung war nach fünf Tagen sichtbar, nach weiteren fünf Tagen wurde kein Hund mehr befallen. Damit war Cistus dem chemischen Mittel Frontline deutlich überlegen. Der einzige Hund, bei dem die Wirkung von Cistus weniger deutlich war, zeigte eine langwährende Immunschwäche.
    Auch wenn diese Studie kein wissenschaftliches Niveau besitzt und die Anzahl der Probanden klein war, so ist das Ergebnis durchaus beeindruckend.
    Der Nebeneffekt einer Cistusgabe ist ein stabiles Immunsystem. Allerdings sollte auch Cistus – wie bei allen immunstärkenden Heilpflanzen üblich – auf keinen Fall dauerhaft eingesetzt werden, um den Gewöhnungseffekt zu vermeiden. Starten Sie damit also erst kurz vor der Zeckensaison!
    Menschen nehmen 2 Cistus-Kapseln (à 400 mg Cistus-Extrakt) pro Tag.
    Auch Cistustee kann probiert werden. In manchen Quellen wird die Zubereitung folgendermassen empfohlen:
    Ein Teelöffel Cistus incanus getrocknet mit einer Tasse kochendes Wasser übergiessen und 10 Minuten ziehen lassen. Die Blätter sollten insgesamt drei Mal für die Teezubereitung genutzt werden, damit alle unterschiedlichen sekundären Pflanzenstoffe extrahiert werden.
    Das passende Mittel gegen Zecken individuell austesten
    Festzuhalten bleibt, dass es etliche Möglichkeiten gibt, auf natürliche Weise gegen Zeckenbefall vorzugehen. Doch jeder Hund und auch jeder Mensch ist verschieden und reagiert auch ganz individuell auf die verschiedenen Mittel. Daher bleibt nichts anderes übrig, als auszuprobieren, welches Zeckenabwehrmittel für Sie selbst und welches für Ihren Hund das richtige ist.

  • Bei unserem Hund wirkt Schwarzkümme-Öl Wunder. Täglich 1/2 TL ins Futter….und bislang noch keine einzige Zecke in diesem Jahr….wobei unsere Hund nicht so sehr zu Zecken neigt. Seine Schwester hingegen hat ständig Zecken….beide durchstromern die selben Wiesen und Büsche….bei ihr wirkt das Schwarzkümmel-Öl ebenfalls, sie bekommt jedoch einen ganzen TL täglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.